Sie sind hier:     > Textiles Netzwerk   > Reisen   > Bildungsreisen 

Bildungsreisen 2019

Bildungsreise 1/2019:  13. April bis 27. April 2019  -  Jordanien

Auf unserer Bildungsreise erleben wir den Zauber antiker Stätten und heiliger Berge zwischen Amman und Aqaba. Wir durchfahren eine vielgestaltige Landschaft zwischen dem grünen Norden und den endlosen Weiten des Südens.
Wir erkunden das Land vom Toten bis zum Roten Meer. Unser erstes Ziel ist Amman, die Hauptstadt Jordaniens. Es ist eine faszinierende Stadt mit der Wüste auf der einen Seite und dem fruchtbaren Jordantal auf der anderen Seite. Wir besuchen das neue Jordan Museum, den arabischen Basar, den alten Gemüsemarkt sowie das älteste Stadthaus Ammans.
Im Umland der Stadt erkunden wir die Wüstenschlösser, aber auch eine Regierungsgrundschule, die im Schichtbetrieb arbeitet. An der Deutsch-Jordanischen Hochschule treffen wir uns mit Studierenden des Studiengangs Design und Textil.
In Gerasa besuchen wir eine der besterhaltenen römischen Provinzstädte der Welt mit einem eindrucksvollen Bewäserungssystem. Im Biosphärenreservat haben wir eine Wanderung vorgesehen, bevor wir die Stadt Petra, eine der größten Attraktionen im Nahen Osten, erkunden. Wadi Rum ist eine Wüstenlandschaft im Süden mit eindrucksvollen Felsformationen, die wir in einem Geländewagen und zum Teil zu Fuß erkunden. Die beiden letzten Tage vergleichen wir die Flora, Fauna und Ökologie des
                                                                   Roten und des Toten Meeres.

... mehr erfahren  zum Reiseablauf/ Reisestrecke, Leistungen ( siehe auch in ... textil...3/2018)

Im Anschluss an die Reise wurde über die textilen Entdeckungen entlang der Strecke in unserer Verbands-(Fach-)Zeitschrift berichtet.


Bildungsreise 2/2019: 10. bis 24. August 2019 -  Mongolei und Baikalsee

Die Mongolei ist ein Binnenstaat ohne Zugang  zum Meer. Von Hochgebirgen umgeben, gibt es hier die entlegensten Landschaften der Erde. Neben der Hauptstadt Ulaan Baatar und ihren Ausflugszielen erkunden wir die Stadt Karakorum als ehemalige Hauptstadt Dschingis Khans sowie das größte Kloster der Mongolei, Erdene Zuu, und den Khustein Nationalpark.
Wir erleben weite, unberührte Flusslandschaften, wie man sie heute in ganz Europa nicht mehr findet. Die Sommer sind heiß, die Winter sind kalt. Dann fallen die Temperaturen bis auf -40 Grad Celsius. Die Kaschmirziege ist an diese Temperaturen angepasst. Sie liefert die begehrte Kaschmirwolle. Eine Kaschmirfabrik in Ulaan Baatar ist ein Ziel dieser Reise. Dort informieren wir uns auch über die Eigenschaften von Baby-Kaschmir.
Unser nächstes Ziel ist der Baikalsee in Russland. Wir fahren mit der Transsibirischen Eisenbahn von Ulaan Baatar nach Irkutsk mit einer Übernachtung im Zug. Der Baikalsee ist das größte Süßwasserreservoir der Erde. Der See gehört zur Liste des Weltnaturerbes der UNESCO. Das sensible Ökosystem umfasst eine  Vielzahl von endemischer Arten.
Wir erkunden die Stadt Irkutsk, die als "Paris Sibiriens" bezeichnet wird, einen kleinen Badeort und die Insel Olchon, die größte Insel des Baikalsees. "Dramatische Felsenkulissen locken mit uferlosen Ausblicken, Schamanen künden von  vergangenen Zeiten, und der Vater aller seen bezaubert mit seinem Farb- und Lichtspiel. Der wahre Protagonist jedoch ist ebenso unsichtbar wie körperlich spürbar: die vollkommene Lautlosigkeit über einer der  schönsten Landschaften der Erde."

... mehr erfahren zum Reiseablauf/ Reisestrecke, Leistungen, Einreise und Gesundheitsbestimmungen in: ... textil...04/2018

Im Anschluss an die Reise wurde über die textilen Entdeckungen entlang der Strecke in unserer Verbands-(Fach-)Zeitschrift berichtet.


2018         2017         2016         2015          -          Reisetipps unserer Mitglieder