Sie sind hier:     > Textiles Netzwerk   > Kontaktstellen   > Kontaktstelle Hochschule 

KONTAKTSTELLE Hochschule (KHS)

Der Hochschulausschuss  besteht  seit dem 13. November 2010  und  trifft  sich mindestens zwei Mal im Jahr:
Es ist ein Zusammenschluss von Fachverbandsmitgliedern, die an pädagogischen Hochschulen und Universitäten des deutschsprachigen Raumes lehren und forschen.

undefinedKontaktmöglichkeit zu unseren Mitgliedern aus Hochschule/ Universität

Länderübergreifend tauschen sich die Hochschullehrenden über aktuelle Forschungsvorhaben sowie Tendenzen im Bereich der textilen Alltags- und Sachkultur aus. Es werden Impulse für Lehre und Studium entwickelt.

Zu einzelnen Themenbereichen aus aktuellen Forschungsvorhaben und Lehre finden Präsentationen/ Workshops im Rahmen von Bundesfachtagungen statt.

zum Seitenanfang

Tagung 2020

Tagung „Kleidung in Bewegung. Bewegungsübertragungen zwischen Körper und Kleid/Kleid und Körper“

Donnerstag, 26. März 2020

Pädagogische Hochschule Freiburg im Breisgau/KG 7/Raum 101

Programm 9.00 Uhr Welcome und Anmeldung

9.30 Uhr Begrüßung: Prof. Dr. Anne-Marie Grundmeier & Jutta Krauß

9.45-10.30 Uhr Keynote Dr. Melanie Haller: Bewegende und bewegte Kleiderkörper – über Relationen zwischen Körpern, Kleidern und Bewegungen

10.30-13.30 Uhr Textile Materialien in Bewegung

10.30-11.00 Hannah Kindler & Anne-Marie Grundmeier: Fashion Objects Made for Dancing

11.00-11.30 Julia Galas & Jutta Krauß: Lecture-Performance: Bewegungsbilder zwischen Körper und Kostüm Get Together

11.30-12.00 12.00-12.30 Dr. Elna Matamoros: Dance Shoes and Gender Perspectives: Fragile Femininity versus Earthy Manhood

12.30-13.00 Dr. Claudia Fleischle-Braun: Bewegung von Körper und Material in Manda von Kreibigs Tanzgestaltungen

13.00-13.30 Prof. Christine Rieder: Kopfbedeckung – nur ein Accessoire?

Mittagspause 13.30-14.30 Uhr

14.30-16.00 Uhr Bewegungsübertragungen in Raum und Zeit

14.30-15.00 Isabelle Berens: Auf großer Fahrt? Reisekleidung zu Beginn des 20. Jahrhunderts

15.00-15.30 Bianka Isabell Scharmann: Von der Antike zum modernen Kostüm: Zu Mode-als-Bewegtbild als kinematographischem Erfahrungsmodus

15.30-16.00 Gabriele Bauer-Feigel: Führung durch die Exponate: Skianzug 1929, Eislaufkostüm 1950 und Tanzkleid 1970

16.00-16.30 Uhr Fazit und gemeinsamer Ausklang

 Kleid und Körper sind in Bewegung: Im Alltag, in den Künsten und beim Sport. Bewegungsübertragungen zwischen Kleid und Körper eröffnen vielfältige Dimensionen. Modebewegungen werden von kulturellen, sozialen Bewegungen und ihren Wandlungsprozessen geprägt. Kleiderwechsel und Ankleideprozesse bestimmen vielschichtige kulturelle Felder. Das Verhältnis von Filmkostüm und Bewegungsbild ermöglicht Bedeutungszuschreibungen über bewegte Kostüme in Filmen. In der Tanzkleidung finden sich Spuren der Bewegung, welche Rückschlüsse auf das Verhältnis von Choreografie, Kleid und Körper erlauben. Das Sporttrikot ermöglicht vielfältige Bewegungen in unterschiedlichen Disziplinen. Dabei bestimmt das Verhältnis von beweglichen Körpern und flexiblen, formbaren Stoffen die Art und Weise der Bewegungsübertragungen. Im Zentrum dieser Tagung steht das Verhältnis von Körper und Kleidung in Bewegung. Um die Beziehung zwischen bewegten und bekleideten Körpern auszuloten, können Ereignisse, Aufführungen, Performances, Herstellungsprozesse und kulturelle Praktiken ins Zentrum von wissenschaftlichen Aussagen und forschenden Praktiken aus unterschiedlichen Fachrichtungen gestellt werden. Der Fokus liegt auf körperlichen Praktiken, vestimentären Performances und performativen Vollzügen.

Die Tagung ermöglicht einen Austausch über praxeologische und praxistheoretische Forschungsperspektiven und Fragestellungen. Befragt wird somit, wie das im Prozess hergestellte Verhältnis zwischen Körper, Kleid und Bewegung analysiert und beschrieben werden kann. Es sollen neue Perspektiven auf das Verhältnis von Körper und Kleidung in Bewegung eröffnet werden, die an bestehende Diskurse zu Körper, Kleid und Bewegung anschließen und diese weiterdenken. Die Tagung richtet somit ihren Blick auf Wissenschaftler*innen, Lehrer*innen und Künstler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen, welche die wechselseitige Beziehung zwischen Kleidung, Körper und Bewegung analysieren.

Kontakt: Prof. Dr. Anne-Marie Grundmeier & Jutta Krauß Pädagogische Hochschule Freiburg Institut für Alltagskultur, Bewegung und Gesundheit/Fachrichtung Mode & Textil Kunzenweg 21, 79 117 Freiburg im Breisgau Telefon: +49 (0)761 682 530 / +49 761 682 660 E-Mail: grundmeier@ph-freiburg.de / jutta.krauss@ph-freiburg.de Anmeldung: Die Anmeldung zur Tagung erfolgt unter Angabe von Name, Adresse und ggf. Institution per E-Mail an: jutta.krauss@ph-freiburg.de Tagungsadresse und Lageplan: Pädagogische Hochschule Freiburg Kunzenweg 21 79117 Freiburg Kollegiengebäude 7 Lageplan: www.ph-freiburg.de/hochschule/informationen-ueber-unsere-hochschule/anschrift-anfahrt-lageplan.html

AKTUELLES : KHS

  • 10.03.2019:

    AUSSCHREIBUNG: Preis für eine außerordentliche fachdidaktische Dissertation im textilen Bereich im Rahmen der Nachwuchsförderung im Wissenschaftlichen Bereich

    Die Ausrichtung auf die Fachdidaktik ist gewollt, da gerade in diesem Bereich ein wissenschaftlich qualifizierter Nachwuchs an den Hochschulen fehlt.

    Wie in den vergangen Jahren (seit 2016) schreibt der Fachverband …textil..e.V auch im Jahr 2019 einen Preis für eine außerordentliche fachdidaktische Dissertation im textilen Bereich aus.

    Einreichungsschluss ist der 01. JULI 2019   ... mehr erfahren

     

Verleihung: Nachwuchspreis 2018 im textil-wissenschaftlichen Bereich

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Fachverbandes ...textil..e.V. 2018  erfolgte am 27. Oktober 2018 in Lübeck die Verleihung der Nachwuchspreise und Würdigung der eingereichten fachdidaktischen Dissertationen durch Prof. Dr. Waltraud Rusch, Pädagogische Hochschule Karlsruhe.

Dr. Martina von Gehlen, Freiburg Advanced Center of Education (FACE), School of Education, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/ Pädagogische Hochschule Freiburg
Dissertation (2016) zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophie (Dr. phil.) an der Fakultät für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik, Institut für Alltagskultur, Bewegung und Gesundheit, Fach Mode und Textil der Pädagogischen Hochschule Freiburg:
Der TEXperten® - Koffer - ein mobiles Lehr- und Lernmaterial für die naturwissenschaftlich orientierte textile Bildung und Berufsvorbereitung in der Sekundarstufe 1.

Sybille Wiescholek, Universität Paderborn/ Institut für Kunst, Musik, Textil
Dissertation (2017) zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophie (Dr. phil.) an der Fakultät für Kulturwissenschaften, Institut für Humanwissenschaften, Fach Textilgestaltung der Universität Paderborn:
Textile Bildungschancen zwischen Omnipräsenz und Exteroisierung

  • 17.05.2018

Pädagogische Hochschule Freiburg
Institut für Alltagskultur, Bewegung und Gesundheit, Fachrichtung Mode und Textil

ab WS 2018/19
Neuer Masterstudiengang: M. Sc. Berufspädagogik – Textiltechnik und Bekleidung/Wirtschaft

Leitet Herunterladen der Datei einDownload: Neuer Masterstudiengang der PH Freiburg

Ausführliche Informationen zum Masterstudiengang finden Sie auf der Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage des Instituts für Alltagskultur, Bewegung und Gesundheit .

Profil und Kurzbeschreibung

Dieser neue Masterstudiengang baut auf die beiden Bachelorstudiengänge Textiltechnologie/ Textilmanagement der HAW Reutlingen und Textil- und Bekleidungstechnologie der HAW Albstadt-Sigmaringen auf.
Gleichzeitig steht das Angebot aber auch Bewerberinnen und Bewerbern mit einem fachlich einschlägigen mindestens 6-semestrigen ersten Hochschulabschluss in Textil-/ und/oder Bekleidungstechnologie in Kombination mit Wirtschaftswissenschaften anderer Hochschulen offen.

Den Absolventinnen und Absolventen eröffnen sich mehrere Berufsperspektiven:

  • Direkteinstieg in das Lehramt an städtischen und staatlichen beruflichen Schulen oder Einstieg in den Vorbereitungsdienst „Höheres Lehramt an beruflichen Schulen“ (abhängig von der jeweiligen Entscheidung des Kultusministeriums in jedem Bundesland),
  • Lehrtätigkeit an privaten Mode- und Textilschulen,
  • Berufliche Fort- und Weiterbildung in öffentlicher und privater Trägerschaft,
  • Betriebliches Bildungs- und Personalmanagement in leitenden Positionen der Textil- und Modebranche,
  • Promotion und evtl. Tätigkeiten in der akademischen Lehre sowie der berufspädagogischen und fachdidaktischen Forschung.

Abschluss, Dauer des Studiums, Studienbeginn

Der viersemestrige Masterstudiengang (M. Sc.) beginnt jeweils zum Wintersemester.

Es werden im Wintersemester 2018/19 10 Studienplätze angeboten.

Studienaufbau

Im Masterstudiengang Berufspädagogik – Textiltechnik und Bekleidung/Wirtschaft werden die in einem Bachelorstudiengang gelegten Grundlagen ergänzt und vertieft um Studieninhalte der Bildungswissenschaften und der Fachdidaktik Textiltechnik und Bekleidung sowie des zweiten Unterrichtsfachs Wirtschaftswissenschaften. Schulpraktische Phasen sind gemäß den bundesweiten Vorgaben der Kultusministerkonferenz integriert. Wesentlicher Bestandteil des letzten Studiensemesters ist die Erstellung der Masterarbeit.

Zulassungsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang setzt u. a. ein fachlich einschlägiges grundständiges Studium von mindestens sechs Semestern und Studienanteilen der jeweiligen Fachwissenschaft der beruflichen Fachrichtung (Textiltechnologie, Bekleidungstechnologie, Textil- und Bekleidungstechnologie) und der Wirtschaftswissenschaften voraus.

Weitere Informationen finden Sie in der Zulassungssatzung Masterstudiengang Berufspädagogik – Textiltechnik und Bekleidung/Wirtschaft unter https://www.ph-freiburg.de/hochschule/zentralverwaltung/amtliche-bekanntmachungen.html

Studienfachberatung

Ansprechpartnerin für die beiden Studiengänge der Pädagogischen Hochschule Freiburg ist Frau Prof. Dr. Anne-Marie Grundmeier:

ADRESSE: Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Alltagskultur, Bewegung und Gesundheit, Fachrichtung Mode und Textil, Kunzenweg 21, D-79117 Freiburg

E-Mail:Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail grundmeier[at]ph-freiburg[dot]de

Tel.: +49 761 682-530

RÜCKBLICK: KHS

Hochschullehrerforum 2016

THEMA: Kann denn Mode Bildung sein? Mode ● Bildung ● Forschung
07. & 08.10.2016, Berlin

 

Fotos: Frau Köhler, A-M.Grundmeier

RÜCKBLICK: Bundesfachtagung 2015

undefinedDOWNLOAD:   Übersicht: Vorträge des Hochschullehrerforums auf der BFT 2015

undefinedDOWNLOAD:   Zusammenfassung der einzelnen öffentlichen Vorträge, BFT 2015
  aus:  ...textil..., Ausgabe 4/2015, S. 24- 26

 



Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAnsprechpartner Kontaktstellen

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück zu Aktuelles und Interessantes auf Bundesebene

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: Sa, 31.10.2020