Sie sind hier:     > Medien   > Buchbesprechungen   > Fachwissenschaft 

Buchbesprechung: Fachwissenschaft (Neuerscheinungen 2)

     Rothstein, Anne-Berenike: Kulturelle Inszenierungen von Transgender und
     Crossdressing. Grenz(en)überschreitende Lektüren vom Mythos bis zur
     Gegenwartsrezeption. 2021. 272 Seiten, ISBN 978-3-8376-5088-4. 40,00 €.
     Bielefeld: transcript Verlag.

Dieser Sammelband mit elf Beiträgen beschäftigt sich auf der Grundlage aktueller Geschlechterforschung und Kulturtheorien mit den Geschlechterinszenierungen von der Antike bis zur Gegenwart. Er zeigt die Phänomene Transgender und Crossdressing an Beispielen der Kulturgeschichte. Es sind konstruktive und kreative Konzepte zur Überwindung von Geschlechter- und Gesellschaftsgrenzen. In den unterschiedlichen Kulturepochen wird das Thema auch unterschiedlich betrachtet.           lesen Sie weiter ...


     Barsch, Sebastian; van Norden, Jörg (Hg.): Historisches Lernen und materielle Kultur.
     2020. 284 Seiten, ISBN 978-3-8376-5066-2. 35,00 €. Bielefeld: transcript Verlag.

Die beiden Herausgeber sind Geschichtsdidaktiker an Universitäten. In der Sammlung der 17 Aufsätze wird dem Anliegen des historischen Lernens und materieller Kultur mit unterschiedlichen Aspekten und Theorien nachgegangen. Konsequente Begriffsklärungen – Dinge, Räume, Handeln - sind ein großer Gewinn. Gerade die Sachkultur ist nicht das originäre Betätigungsfeld der Geschichte, rückt aber vermehrt in das Interessen-
zentrum in der Auseinandersetzung mit der historischen Vergangenheit. Die Diskussion der Autoren über Einführung neuer wissenschaftlicher Aspekte wie z.B. Soziologie usw. ergeben keine neuen nichtmenschlichen Akteure wie unbelebte Dinge. Hier wird es für uns Textilwissenschaftler*innen ...            lesen Sie weiter ...


     Frommeld, Debora: Die Personenwaage. Ein Beitrag zur Geschichte und Soziologie der
     Selbstvermessung. 2019. 374 Seiten, ISBN 978-3-8376-4710-5. 39,99 €.
     Bielefeld: transcript.

Was hat die Personenwaage mit der textilen Bildung zu tun? Wir kennen das Problem der Körpergestaltung aus der Mode- und Kostüm-geschichte seit Jahrhunderten. Mit der Personenwaage gibt es die Möglichkeit, die Körpergestalt zu vermessen und in Datenmengen zu verwandeln. Die Körpergestalt war von jeher einem bestimmten Ideal unterworfen, dem man sich – wie auch immer – annähern wollte. Nun geschieht dies mit Zahlen, die durch Vermessen entstehen und etwas aussagen. Die Geschichte der Personenwaage eröffnet die Technik als Instrument von Normierung und Normalisierung.           lesen Sie weiter ...



Weitere Rezensionen aus dem fachwissenschaftlichen Bereich:     Seite 1    3


Letzte Änderung: Mo, 23.08.2021