Oops, an error occurred! Code: 20190121162632bbd55dd8
Sie sind hier:     > Wir über uns   > Aktivitäten von Mitgliedern   > Mach MIT-Aktion   > Zehntausendblütenteppich 

Vorgeschichte

Ort: Hochschule der Künste, Abteilung „Textile Gestaltung“, Grunewaldstraße.

Situation: Vorlesungsreihe über „die Kulturgeschichte der Stickerei“.

Meist saßen fünf bis sechs Studentinnen um einen Tisch herum, die Professorin, Frau Barbara Erdmann kam, vollbepackt mit einem unhandlichen Bücherstapel. Große Bücher, farbige Bücher, Bilderbücher. Sie stellte den Bücherturm ab, verteilte kopierte Blätter und begann mit schöner Stimme unglaubliche Geschichten zu erzählen. Dazu klappte sie die Bücher auf und belegte ihre Thesen mit Bildern.

Ich kann mich noch sehr genau an die Vorlesung erinnern, als es um die Tausendblumenteppiche ging. (Ursel Arndt, Berlin)

Tausend Blumen?
Das ist doch ein Märchen!
Sie schlug ein Buch auf. Atemlos starrte ich auf die Abbildung mit zwanzig Blüten und versuchte mir die anderen 980 Blüten vorzustellen. Ich war überwältigt. Es gibt unendlich viele Blumen und diese Vielfalt in der Natur trifft auf eine wundervolle Entsprechung, der unendlichen Möglichkeiten im Textilhandwerk. Mehr noch: Sie haben die gleiche Seele. Beide wachsen langsam. Filigran, verletzbar, organisch. …Blüten bilden Samen.

Vielen Dank, Barbara Erdmann