Sie sind hier:     > Wir über uns   > Verbandsgeschichte 

Navigation durch die Seiten der Fachverbandsgeschichte

Navigation durch die Seite: BEI KLICK  auf die rote Schrift kommen Sie zum Gewünschten.

Der Faden der Ariadne: Logo & Symbol des Fachverbandes ...textil..e.V. (seit 1984)

Bei der Vorplanung der Bundesfachtagung 1984 in Karlsruhe/ Ettlingen entsteht die Idee für den „Faden der Ariadne“. Auf den Plakaten prangte dieses bildhafte Symbol des Textilen. Die Presse meldet: „Schon die bildhafte Aussage des Plakates zur Bundesfachtagung 1984 weist auf eine völlig andere Thematik und ganz neue und andere Aspekte des Textilunterrichts hin.“ (Karlsruhe, Badische Zeitung)

Der magenta-farbene textile Faden mit dem unendlichen Fadenende steht für Bezüge zwischen Alltagskultur und Kunst, Tradition und Zukunft, Wissen und Tun, Festhalten und Loslassen.

Historie des Fachverbandes ...textil..e.V. (seit 1975 bis heute)

Nichts ist konstanter als der Wandel...

zum Seitenanfang

Informationswege (Arten & Wandel seit 1978) auf Bundesebene

Zusätzlich zu den aktuellen Informationen der HOMEPAGE sind folgende Informationswege gegeben  - neben den Landesgruppen-Treffen:

undefinedFach-(Verbands-)Zeitschrift

Opens internal link in current windowVeröffentlichungen

Opens internal link in current windowBuchbesprechungen: Fachwissenschaft, Fachdidaktik/-methodik, Fachpraxis und Belletristik

Opens internal link in current windowBundesfachtagungen (seit 1975)

Entwicklung der schriftlichen Informationen ab Ende der 1970iger Jahre

1978:  Erstmals erscheinen Informationen in schriftlicher Form (Faltblatt, mit der Schreibmaschine geschrieben).

1984:
  Erstmals wird das Protokoll der Mitgliederversammlung zur Bundesfachtagung in einer Informationsschrift mit dem Faden der Ariadne (Nr. 12 - Dezember 1984) veröffentlicht.

seit 1991: 
Die 'Textil-Info' (i.A. Mitteilungen) wird als gedrucktes Verbandsorgan des Fachverbands Textilunterricht e.V. - später als grüne Fachzeitschrift "Textilarbeit + Unterricht" - an alle Mitglieder per Post verschickt. Die ersten Werbeblöcke finanzieren den Druck (Schneider Verlag, Hohengehren) und das Porto.

Ende der 90iger Jahre:   Der Schneider Verlag, der dem Fachverband seit Beginn sehr verbunden ist, signalisiert, dass die grüne Fachzeitschrift  "Textilarbeit + Unterricht" eingestellt werde. Ulrich Schneider bot die Übernahme der Zeitschrift dem Fachverband an.

Ab 2000:    Es erscheint die erste magenta-farbene Fachzeitschrift ...textil... Wissenschaft – Forschung – Unterricht (wie bisher: vier mal jährlich und für alle Mitglieder kostenlos). Herausgeber sind der Fachverband ...textil..e.V. und der Schneider Verlag, Hohengehren. Die Schriftleitung übernimmt Prof. Dr. Waltraud Rusch. Die inhaltliche Arbeit war zuerst nur für zwei Jahre geplant und dauert bis heute an.

Die Farbe 'Magenta' symbolisiert die Zeitschrift als Verbands- und Kommunikationsorgan des Fachverbandes.
Der Titel ...textil... steht für die vielfältigen Begriffsbildungen, bei denen ...textil... im Mittelpunkt steht: Naturtextilien, Textilindustrie, textile Kette, Textilunterricht, Ökotextilien, Textilmuseum  etc.
Der Untertitel „Wissenschaft - Forschung - Unterricht“ zeigt die Schwerpunkte dieser Fachzeitschrift: Aktuelles aus Wissenschaft & Forschung aus Hochschule und Lehrerbildung, Aktuelles für den Schulalltag, neben Verbandsinterna und Nachrichten aus den Landesverbänden.

Inhaltliche Konzeption:
- Infos aus den Landesgruppen, aus dem Vorstand und Beirat
- Berichte zu den Bundesfachtagungen und Landesfachtagungen
- Rezensionen zu Buchneuerscheinungen
- Ausstellungsgeschehen
- Wertvolle fachwissenschaftliche und -didaktische Beiträge

Neben den fachspezifischen Autoren beziehen viele andere Autoren aus nicht textilen Bereichen (mit Bezügen zu textilen, bildungspolitischen und didaktischen Aspekten) Stellung. Die Breite und Anzahl der Aufsätze und Veröffentlichungen nehmen stetig zu. Wartezeiten für Veröffentlichungen sind mittlerweile nicht unüblich.
Darüber hinaus nutzen zahlreiche jungen NachwuchswissenschaftlerInnen die Möglichkeit, ihre wissenschaftlichen Arbeit kostenneutral zu veröffentlichen.

 

seit 2014:   Das Layout der Zeitschrift liegt nun ebenfalls aus Kostengründen bei der Schriftleitung. Gedruckt wird nach wie vor in schwarz/weiß. Als besonderer Service wird seitdem für unsere Mitglieder drei Monate nach dem Erscheinen der Zeitschrift (schwarz-weiß) im passwortgeschützten Download-Service auf der Homepage des Fachverbandes die Artikel der Ausgabe in Farbe eingestellt und online veröffentlicht.

Zukunft:    In einigen Jahren wird es eine reine Online-Zeitschrift geben, auf die alle Mitglieder direkt zugreifen können.



zum Seitenanfang

Letzte Änderung: Mo, 23.07.2018