Sie sind hier:     > Textiles Netzwerk   > Landesgruppen   > BW 

Landesgruppe: Baden-Württemberg

HERZLICH WILLKOMMEN!

NAVIGATION durch die Seite der Landesgruppe Baden-Württemberg

NEWS

SCHÜLERWETTBEWERB textiles Gestalten
Baden- Württemberg 2017/18

Mode gestern, heute, morgen

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Öffnet externen Link in neuem FensterInitiative Handarbeit e.V. ist dieser Wettbewerb initiiert.
Das  ausgewählte Thema lässt alle Freiheiten für die Umsetzung zu.
Der Arbeit ist eine begleitende Dokumentation beizufügen. Diese enthält Gedanken zur Planung, zur Umsetzung, zum Gestaltungsprozess und zum Ergebnis. Dem Objekt ist ein Name bzw. einen Titel zu geben.

Fachliche Ziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen angeregt werden mit textilen Materialien gestalterisch tätig zu werden und Freude am kreativen Tun zu finden. Bewertet werden die Originalität der Ideen, die Auswahl der Materialien und Farben sowie die technischen Fähig- und Fertigkeiten. Hilfreich ist eine Dokumentation, die den Weg der Arbeit von der Idee bis zur Fertigstellung zeigt. Grundlage für die Bearbeitung sind die Bildungsstandards des Bildungsplans BW.

Anmeldung zur Teilnahme bis Donnerstag, 9. Februar 2018
Für die Teilnahme am Wettbewerb registrieren Sie sich zunächst auf der Seite http://schule.initiative-handarbeit.de/wettbewerbe. Jede Schule kann pro Altersstufe (Kategorie) eine Arbeit auswählen.
WICHTIG: Für die Teilnahme am Wettbewerb stellen Sie bitte bis Donnerstag, 9. Februar 2018 Fotos des Beitrages und die zugehörige Projektdokumentation ins Internet auf unsere Homepage. Die Fotos sind ab diesem Moment öffentlich sichtbar!

Bei Fragen: Bitte Kontakt aufnehmen mit Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailFr. Schallner, Sonderbeauftragte für Wettbewerbe der Landesgruppe Baden-Württemberg

Pädagogische Ziele
Die pädagogischen Ziele sind neben dem gemeinsamen Tun, die Freude an der Beschäftigung mit textilen Materialien, die Wertschätzung alter Kulturtechniken und deren Transformation ins Jetzt und/oder das Entwickeln von Visionen für zukünftige Modeideen.
Für alle ins Internet gestellten Arbeiten gibt es am Ende des Wettbewerbs Urkunden, die die Teilnahme bestätigen.

Es werden Schulstufen nach folgenden Kategorien getrennt bewertet:
Sekundarstufe II 11-13, Primarstufe 1-2 , Primarstufe  3-4, Sekundarstufe I 5-8, Sekundarstufe I 9-10

Eine von der Initiative Handarbeit e.V. gebildete Jury ermittelt die jeweils drei besten Arbeiten in jeder Kategorie.
Die Gewinner des Vorentscheids werden bis Samstag, 3. März 2018 benachrichtigt.
WICHTIG:
Die Gewinnerarbeiten des Vorentscheides sind im Original bis spätestens Samstag, 17. März 2018 an die in der Benachrichtigung genannte Adresse einzusenden.

Schlussfeier
Die Preisträger werden zur Schlussfeier mit Preisverleihung am Donnerstag, 17. Mai 2018 nach Ludwigsburg in die Musikhalle eingeladen. Zur Preisverleihung ist die Teilnahme der Fachlehrerin/des Fachlehrers zusammen mit bis zu drei Schülerinnen/Schülern der Klasse/Gruppe erwünscht.

... weiter zum Download der Wetttbewerbsausschreibung

Impression: BFT 2015
Foto: Jürgen Nebel
Bei Klick vergrößern.

Für unser Opens internal link in current windowBundesfachtagung 2017 in Krefeld  - vom 20. bis 22. Oktober 2017 - kann man sich bereits anmelden. Tagungsprogramm und Informationen zur Tagungsstätte, Übernachtungsmöglichkeiten (Selbstzahler) sind eingestellt und werden fortlaufend aktualisiert.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme wie bei der BFT 2015!

Foto: E.M. Schneider-Gärtner

Das diesjährige Landesgruppentreffen der Landesgruppe BW fand am 28.01.2017 im Residenzschlosß Ludwigsburg mit den beiden neuen Vorständen.
Die Landesgruppentreffen-BW starteten 2017 mit einer Führung durch das Modemuseum des Residenzschlosses Ludwigsburg, die von Frau Dr. Eva Maria Schneider-Gärtner/ 1. Vorstand durchgeführt wurde.
Anschließend wurde von Frau Bierkandt-Mühlenz/ 2. Vorstand das Jahresprogramm der Landesgruppe BW vorgestellt und die neuen Mitgliederausweise an die teilnehmenden Mitglieder ausgeteilt.

Wir danken den Mitgliedern vielmals für Ihr Kommen, für den gelungenen Tag und die wertvollen Anregungen.
Mit herzlichen Grüßen
Dr. Eva Maria Schneider-Gärtner und Katja Bierkandt-Mühlenz

zum Seitenanfang

VERANSTALTUNGSPROGRAMM der Landesgruppe "Baden-Württemberg"

Alle Fotos: Kostümakademie Ludwigsburg

LUDWIGSBURG

Kostümseminar zum Reformationsjahr 2017:
- Die Entwicklung der Mode vom Spätmittelalter Burgunds zur Mode der Renaissance und der Reformation -

WANN: Samstag, 07. Oktober 2017
DAUER: 14:30 - 17:30 Uhr

WO: Gemeindehaus der Evang. Auferstehtungskirche, Schorndorferstraße 78
         Parkmöglichkeiten bestehen direkt am Veranstaltungsort.
Veranstalter: Dr. Eva Maria Schneider- Gärtner, Öffnet externen Link in neuem FensterKostümakademie Ludwigsburg

TEILNEHMERZAHL: 3 bis 12 Personen

TEILNAHMEGEBÜHR: 30,- Euro  für Mitglieder  /  50,- Euro  für Nichtmitglieder
(incl. gesamtes erforderliches Material wie Aquarellfarben, Aquarellpapier und Zubehör)

Das Seminar ist untergliedert in einen theoretischen und einen praktischen Teil:
- Im theoretischen Teil wird anhand von Anschauungsmaterial die Entwicklungslinie der Mode vom Spätmittelalter Burgunds hin zur Mode der Renaissance und der Reformation studiert sowie die Charakteristika der jeweiligen Epochen herausgearbeitet.

-Im praktischen Teil wird das theoretische Wissen umgesetzt in Kostümstudien der jeweils behandelten Epochen. Diese Kostümstudien werden zuerst zeichnerisch und anschließend malerisch in Aquarelltechnik gestaltet. Dabei werden unterschiedliche Techniken der Aquarellmalerei - wie Lasier- und Verlauftechnik - vermittelt.

FRAGEN: direkt an die Seminarleiterin unter Tel.: 07141-3898197 / mobil: 0151-29703111

zum Seitenanfang

.............................

Opens internal link in current windowAnmeldung (online)

Initiates file downloadAnmeldung (per Post)  ausdrucken, ausfüllen, per Post uns zusenden. 
Initiates file downloadANMELDEBEDINGUNGEN für Anmeldung per Post  unbedingt lesen und zur Kenntnis nehmen.

Bitte TERMINPLANER beachten Opens internal link in current windowÜbersicht: Veranstaltung aller Landesgruppen & Kontaktstellen
Vertiefende Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es bei den einzelnen Öffnet internen Link im aktuellen FensterLandesgruppen.

.............................

HINWEIS: TEILNAHME an allen Veranstaltungen der Landesgruppe des Fachverbandes ...textil..e.V. :
in eigener Verantwortung und ohne Haftungsanspruch

.............................

Lust auf weitere textile Aktivitäten? Vorschläge von externen Anbietern!

aus: BW-Rundschreiben vom 23. Januar 2017

# AUSBLICK
Schon mal im Kalender eintragen: Am 14. Oktober 2017 ist der Tag der offenen Tür bei der Firma Zweigart in Sindelfingen
Opens external link in new windowwww.zweigart.de/event/tag-der-offenen-tuer/

Wir schlagen zeitnah noch einen gemeinsamen Treffpunkt für unsere Fachverbandsmitglieder vor.

TEXTILE AUSSTELLUNGEN & EVENTS in Baden-Württemberg

NACH Ortsnamen sortiert.

ALBSTADT-Tailfingen (Schwäbische Alb)

MASCHENMUSEUM - immer ein Besuch Wert

ADRESSE: Maschenmuseum Albstadt, Wasenstr. 10, 72461 Albstadt

ÖFFNUNGSZEITEN: Mi., Sa., So., Feiertage 14-17 Uhr

KONTAKT: 07431/ 160 - 1485 (Museum während der Öffnungszeiten) oder 07431/ 160 – 1232 oder Tourist-Information 07431/ 160 - 1204

Sonntag, 30. Juli, 15:00 UHR
Finissage AlbStadtAlb mit Ava Smitmans
- Ausstellungsgespräch und Katalogpräsentation

Samstag, 16. September, 14:00 - 17:00 Uhr
Kleidertausch & Kaffeeklatsch
Tauschen statt wegwerfen
– gut erhaltene Kleidungsstücke aus zweiter Hand werden getauscht,
Eintritt 2 €

  • MUSEUMSPÄDAGOGISCHES ANGEBOT
  • TEXTILKOFFER des Maschenmuseums
    - Naturfasern
    - Stricken und Weben
    - Früher und Heute: Mode im Wandel der Zeit
    - das Spinnen
  • NÄHMASCHINENKOFFER des Nähmaschinenmuseums Sammlung Albrecht mey
    - Entwicklung des Nähens mit Nähaktionen

KONTAKT: „Museum im Koffer“: Carmen Bitzer-Eppler
Telefon: 0172-942 80 18 , E-mail: carmenepplert-onlinede

Dekonstruiertes Mieder
Foto: Nanna
Bei Klick vergrößern.
Verpackte Erinnerungen
Foto: Nanna
Bei Klick vergrößern.

BURGRIEDEN-ROT (Landkreis Biberach)

DIE SPRACHE DES TEXTILEN

Die Ausstellung spürt den Sprachen des Textilen nach und ergründet die unzähligen sinnbildlichen Einschreibungen und Implikationen, die Gewebtes, Gewirktes, Gestricktes sowie deren Produktion bieten. Ebenso wie die Sprache definieren stoffliche Produkte unsere Identität. Wir können uns mit beidem ausdrücken, unsere Herkunft und Präferenzen kommunizieren, mit ihnen Geschichten erzählen und grundlegende Ordnungen herstellen.

Öffnet externen Link in neuem Fenster...mehr erfahren zur Ausstellung

DAUER: 23. Juli bis 08. Oktober 2017

ADRESSE: Museum Villa Rot, Schlossweg 2, 88483 Burgrieden-Rot

KONTAKT: T. 07392 - 83 35, Fax 07392 - 171 90,Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail infovilla-rotde

FÜHRUNGEN/ Schulklassen p. P. € 2,50 (jederzeit nach Vereinbarung)

Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr zu Führungen & Workshops

- Workshop: leinen & wolle: Spurensuche auf der Schwäbischen Alb

So / 20. August / 13 – 15 Uhr

Di / 3. Oktober / 13 – 15 Uhr

- Workshop: Occhispitze für Anfänger

So / 3. September / 15:30 – 16:30 Uhr

Dominique Kähler Schweizer: Käseauswahl Schweiz/Frankreich
(Foto © Daniel Amman):

Crailsheim (Nordwürttemberg)

Sonderausstellung: Ich stricke, also bin ich

TERMIN: 23. September bis 22. Oktober 2017
Eröffnung: 22. September 2017/ 19 Uhr

VERANSTALTUNGSORT: Stadtmuseum im Spital Crailsheim, Spitalstraße 2, 74564 Crailsheim
KONTAKT: Tel. 07951/4033720,  www.museum-crailsheim.de

ÖFFNUNGSZEITEN: Mi 9.00 - 19.00, Sa 14.00 - 18.00, So- und Feiertag 11.00 - 18.00 Uhr

Für die Künstlerin und Ärztin Dr. Dominique Kähler Schweizer alias Madame Tricot- ist das Stricken der eigentliche Zweck ihres Tuns. Es ist sinnliches Erlebnis und Ausdruck von Emotionen. Ihre dreidimensionalen Kunststrick-Artefakte entstammen der Kulinarik und der medizinischen Wunderkammer. Kähler Schweizers Objekt „anatomisch korrektes Herz“ wurde beim Schoppel Strick-Award, der 2016 zum Thema „Kreative Objekte rund um den menschlichen Körper“ ausgeschrieben war, prämiert.
Passend zu Kähler Schweizers Installation „Laboratorium der angewandten Genetik“ zeigt die Ausstellung im Stadtmuseum im Spital Crailsheim eine Auswahl der ungewöhnlichen Strickkunstobjekte des Wettbewerbs: von Darmzotten über Handknochen bis zu „Eizelle und Spermien“. Neben dem mit Humanoiden bevölkerten Laboratorium ist eine exquisite Rohmilchkäseauswahl aufgebaut. Ist sie für Dr. Frankenstein und Kollegen bestimmt?

 

Foto© MOMOT photography: Dominique Kähler Schweizer, alias Madame Tricot

WORKSHOP mit Madame Tricot zur Ausstellung "Ich stricke, also bin ich"
Stricken von Pralinés

Garantiert kalorienfrei und trotzdem ein Genuss: handgestrickte Pralinés alla Madame Tricot. Unter der Anleitung von Dominique Kähler Schweizer können sich auch noch nicht so im 3D-Strick geübte Strickerinnen und Stricker (Strickniveau "Socke") an der süßen Versuchung versuchen.

WANN: Samstag, 23. September 2017, 13:30 - 15:30 Uhr
WO:
Stadtmuseum im Spital Crailsheim, Spitalstraße 2, 74564 Crailsheim

UNKOSTENBEITRAG: 5 Euro

ANMELDUNG bis 18. September unter 07751 403 3720 oder Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailfriederike.lindnercrailsheimde

Foto: http://www.schiesser.com

RADOLFZELL/ Bodensee

Mein Schiesser - Mein Radolfzell vom 22. April bis Mitte Oktober 2017 in der Villa Bosch

SEIEN Sie ein TEIL dieser AUSSTELLUNG:

EINSENDESCHLUSS: 15.09.2016
Opens external link in new windowAnmeldung zur Teilnahme

Fragen beantwortet Ihnen gerne die Leiterin des Kulturbüros, Astrid Deterling
unter: 07732/81-374 oder astrid.deterling@radolfzell.de.

26.08.2016 | Die Firma Schiesser ist untrennbar mit Radolfzell verbunden und hat die Stadt über Jahrzehnte geprägt - bis heute. Welche Geschichte verbinden Sie mit dem traditionsreichen Unternehmen? Und welche Lieblingsstücke von Schiesser schlummern in Ihrem Kleiderschrank? Im Jahr des Stadtjubiläums 2017 gibt es in Radolfzell eine ganz besondere Ausstellung - mit ungewöhnlichen Exponaten:

Der Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt, von historischen Wäschestücken aus den Anfangszeiten und des letzten Jahrhunderts, bis zum heutigen Pyjama, Babybody über den Bikini/Badehose bis zum Bademantel können Sie mit Ihrem Schiesser-Stück Teil der Ausstellung werden:
- Falls Ihr Lieblingsstück nicht mehr in Ihrem Besitz ist, Sie aber dieses noch genau benennen können, besteht die Möglichkeit, ebenfalls ihre Kurzgeschichte dazu einzureichen und die Zuordnung erfolgt über das Schiesser Archiv.
- Eine fachkundige Jury wählt die Wäschestücke für die Ausstellung aus und prämiert die drei Einsendungen mit den interessantesten Schiesser-Stücken und Geschichten mit einem Schiesser-Einkaufsgutschein.
- Ergänzend zu Ihrem Lieblingsstück möchten wir Sie und Ihre Geschichte dazu professionell fotografisch festhalten. Die Wäschestücke und die Portraitfotos mit den Geschichten hängen in der Ausstellung separat, so dass keine Zuordnung erfolgt.

STUTTGART

Öffnet externen Link in neuem FensterWorkshops von Nanna Aspholm-Flik

In ihrem Stuttgarter Atelier _nanntexiles  finden Kurse statt am
03. November 2017: „Broderie d’Art - Lunéville Stickerei“ mit der Kunststickerin Judith Weinmair
17. November 2017: „Pocket!“
mit Indgrid Wedel, wo dünner Industriefilz von der Schwäbischen Alb zu Balgtaschen verarbeitet wird.

Werkstattgespräche
Textilexperten geben zu unterschiedlichen Themen ihr Spezialwissen weiter. Danach gibt es noch die Gelegenheit, sich bei Getränken und Snacks auszutauschen.
24. Oktober 2017 : Thema „Broderie d’Art – Haute Couture Stickerei“
09. Februar 2018 : zum Thema "4 Erfahrungsberichte zum Textilstudium" 
Vier Absolventinnen das Studium der Textilrestaurierung in London, das Zusatzstudium Textildesign in Basel, den Studiengang Textildesign (B.A.) in Reutlingen und den Diplomstudiengang Textildesign an der AKA stellen ihr Schaffen in Stuttgart vor.

Auch Nannas eigene textile Kompetenz kann man in ihrem Atelier kennen lernen:
So beispielweise im Kurs „Sashiko  und Boro“ am 12.10.17. Historische Hintergründe und Kulturwissen werden vermittelt, bevor die Teilnehmer selbst zur Nadel greifen und die japanische Handarbeitstechnik ausprobieren dürfen.

Wer Nannas Atelier einfach mal so kennen lernen will, kann beispielweise am 23.9.17 im Rahmen von „Schätze des Westens“ oder kurz vor Weihnachten, am  20.12.17, beim open_house_&_atelier-shop vorbeikommen.

Am 8.11.17 finden außerdem Impulsvorträge zum einjährigen Jubiläum von _nannatextiles statt.

Externe Angebote mit Nanna gibt es auf der Öffnet internen Link im aktuellen FensterAusstellung „Die Sprache des Textilen“ im Museum Villa Rot. Mit dem Workshop-Angebot „Leinen und Wolle – Spurensuche auf der Schwäbischen Alb“ wird das Ziel des Projekts, nämlich die Bewusstmachung des textilen Erbes der Region, anhand der Exponate der Textildesignerin dargestellt und kommentiert (20.8.17 und 3.10.17).

Im Linden-Museum Stuttgart ist ab dem  14.10.17 die Ausstellung „Hawaii“ zu sehen.
Nanna bietet in Kooperation wieder eine tollen Workshop an: „Textiler Stoffdruck inspiriert vom Hawaii-Hemd“ (13.1.18 und 3.2.18). Die Anmeldung ist bereits direkt im Museum möglich.
Genauere Infos zu allen beschriebenen Angeboten findet man unter Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://nannatextiles.de/programm

Foto: https://www.staatstheater-stuttgart.de

STUTTGART

Ein Dauerbrenner für echte Theater-Fans: Im theatereigenen Fundusladen stehen Kostüme, Stoffe und Accessoires zum Verkauf. Das Angebot verändert sich über das Jahr, je nachdem, was der Fundus entbehren kann.
 
Kostümverkauf vom Kostümfundus der Staatstheater Stuttgart jeden ersten Samstag im Monat von 10-14 Uhr
- außer in den Theaterferien (Sommerferien) und an Feiertagen, die auf einen ersten Samstag im Monat fallen.
Adresse: Zentrallager der Staatstheater Stuttgart, Zuckerfabrik 19, 70376 Stuttgart Bad-Cannstatt

zum Seitenanfang

KURZINFOS: SCHULE

Impulse für den Unterricht

 

World wide web – im Internet schaffen wir ein riesiges Gewebe von Texten, Bildern und Informationen. Wir weben die Informationen zusammen. Es sind Zusammenhänge, die Menschen zwischen Wörtern bilden, um einen Text zu formulieren, oder zwischen Fäden bilden, um ein Gewebe herzustellen.

Inspirationen für den Unterricht stellt die Initiative Handarbeit in Zusammenarbeit mit pädagogischen Hochschulen kostenlos zur Verfügung: Opens external link in new windowwww.initiative-handarbeit.de

  • Portal GLOBALES LERNEN

    Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bietet Bildungsmaterial für den Unterricht, eine reichhaltige Datenbank, Lehrerzeitschriften sowie Ideen für schulentwicklung usw.

     Opens external link in new window   .. weiter zu Suchergebnissen zum Thema TEXTIL

ADRESSE: World University Service (WUS), Deutsches Komitee e.V., Goebenstraße 35, 65195 Wiesbaden
KONTAKT: T +49 611 446648, F+49 611 446489, Opens window for sending email EMAIL

DieEine Welt Internet Konferenz (EWIK) ist ein Zusammenschluss von über 90 kooperierender Institutionen und Organisationen, die es sich zum Ziel machen, entwicklungspolitische Bildung und Globales Lernen durch den Einsatz des Internet zu fördern. Das Portal Globales Lernen ist ein Gemeinschaftsprojekt der EWIK und wird über den World University Service (WUS) e.V. von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

  • „The True Cost“ – die Fast Fashion-Industrie aus der Perspektive Jugendlicher

Durch leitfadengestützte Interviews wurde das Lernpotenzial von Jugendlichen der Sekundarstufe II zur textilen Wertschöpfungskette sowie zur Fast Fashion-Industrie erhoben.
Basierend auf diesen empirischen Erkenntnissen werden angelehnt an das Modell der didaktischen Rekonstruktion aussichtsreiche Lernwege für den (Erdkunde-)Unterricht abgeleitet.

Vortrag/ Kongress in Tübingen:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.dkg2017-tuebingen.de/programm/junger-kongress-fuer-geographie-jkg/  
 
BEI FRAGEN:
Stephanie Mittrach,
Leibniz Universität Hannover, Institut für Didaktik der Naturwissenschaften/ Didaktik der Geographie
Am Kleinen Felde 30, 30167 Hannover

Der Bildungsplan 2016 Baden-Württemberg ist online.

(Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!) 

  • In der Grundschule ist das Textile dem Bereich Kunst/Werken zugeordnet (3.1.1. "Kinder zeichnen, drucken, malen" und 3.1.2 "Kinder erforschen und verarbeiten textile Materialien", 3.1.3. "Kinder werken", 3.1.4. "Kinder räumen um", 3.1.5. "Kinder spielen und agieren", 3.1.6. "Kinder nutzen Medien" etc.).
    Ebenso dem Bereich Sachunterricht (z.B. unter 3.1.3 Naturphänomene und Technik: 3.1.3.2 "Materialien und ihre Eigenschaften"oder 3.2.3.1 "Naturphänomene").
  • Die Sek1 hat künftig einen gemeinsamen Bildungsplan.
    Dort ist der textile Bereich unter "Alltagskultur - Ernährung - Soziales" (AES) (z.B. 3.1.4.4 Nachhaltig handeln) zu finden.
    Ebenso im Fach "Bildende Kunst" (Stichwort "Mode")

    !!!
    In der 5. und 6. Klasse ist die Einführung der Nähmaschine nicht mehr vorgesehen. Als Gestaltungselemente könnten textile Materialien im Fach "Bildende Kunst" oder in "Biologie - Naturphänomene - Technik" (BNT) eingesetzt werden.
    Textile Materialien sind allerdings im Bildungsplan für die Klassen 5 und 6 nicht explizit ausgewiesen. 
  • Vereinzelt findet man textile Themen auch im (allgemeinen) gymnasialen Bereich,
    so z.B. das Thema Mode im Fach "Italienisch als 3. Fremdsprache" oder
    im Fach "Bildende Kunst" (Angewandte Künste/ Alltagsästhetik/ erweiterter Bildbegriff).
    Auch im Fach NWT könnten textile Fasern untersucht werden (3.2.3.1 Eigenschaften von Stoffen bestimmen (zum Beispiel ... Brennbarkeit, Zugfestigkeit, ...Wasserspeicherfähigkeit).

Erhältlich über das LS sind mittlerweile auch Beispielcurricula für Klasse 7/8. Aufgenommen wurden auch textile Themen wie „Mode und mehr“, „Kleidung entsteht – Kleidung vergeht?“ oder "Mode kaufen – fairer Style" (vgl. Öffnet externen Link in neuem FensterSEK1 AES Kl.7/8 Bsp.1 DOC). Weitere Möglichkeit der Stoffverteilung hier: Öffnet externen Link in neuem FensterSEK1 AES Kl.7/8 Bsp.2 PDF.

HINWEIS: Auf unserer Seite zu Hochschulen & Universitäten ist ein aktueller Diskussionsbeitrag als Download-Möglichkeit zum Thema "Zum Umgang mit den Operatoren im Bildungsplan BW 2016 für das Fach Alltagskultur, Ernährung und Soziale" (Prof. Dr. Waltraud Rusch, Pädagogische Hochschule Karlsruhe), veröffentlicht in textil 03/2016

zum Seitenanfang

BILDERGALERIE "Baden-Württemberg"

Hier finden Sie Fotos zu Fortbildungen, Veranstaltungen, Schulaktivitäten. Ausführliche Berichte zu den Veranstaltungen sind in Papier- und Online-Ausgaben  unserer Verbandszeitschrift ...textil... zu finden.


HINWEIS: Die aktuellste Bildergalerie steht an 1. Stelle.



Gruppenfoto: Zufriedene Teilnehmende und Referenten nach einer interessanten Veranstaltung

Fortbildung vom 14. April 2016:

Fachtagung „Handmade“
Die Gründer von myboshi zu Besuch an der PH Heidelberg

Fotos durch Anklicken vergrößern!

Copyright alle Fotos: Jutta Deimel-Hatzenbühler

Felix Rohland erklärt die Technik des Strickens mit dem Loomring.
Thomas Jaenisch erläutert die Homepage: www.myboshi.net.


Fortbildung vom 12. März 2016:
Textilien im Theater -
Bau einer Tüchermarionette nach Roser mit Ursula Wasmer

Copyright alle Fotos: Katja Bierkandt-Mühlenz

Anregungen für den Schulalltag (siehe Bilderreihen unten) können durch Klick vergrößert werden:

Aus Holzkugeln u. Chiffon- tüchern entsteht der Körper einer Tüchermarionette.
Bei Klick vergrößern.
Nach diesem Bauplan stellten wir die Marionetten her.
Bei Klick vergrößern.
1. Zunächst nach Anleitung das Chiffontuch falten.
Bei Klick vergrößern.
2. Justieren der Nägel für die
Kopfaufhängung.
Bei Klick vergrößern.
3. Mit Hilfe einer Puppennadel die Tücher-Enden durch die Holzperlen ziehen.
Bei Klick vergrößern.
4. Führungskreuz befestigen und genau justieren
5. Die Puppenspielerin fordert die Marionette zum Tanz auf.


Unsere Fortbildnerin
Frau Nauhauser bei der Präsentation 'Gestaltungs- techniken'

Fortbildung vom 21. März 2015:
Textile Oberflächengestaltung mit dem Marabu Fashion-Spray
(Bericht siehe ...textil... 1/2015)

Copyright alle Fotos: Katja Bierkandt-Mühlenz

 

 

 

 

Anregungen für den Schulalltag (siehe Bilderreihe unten) können durch Klick vergrößert werden:

 

Abb. 1
Bei Klick vergrößern.
Abb. 2
Bei Klick vergrößern.
Abb. 3
Bei Klick vergrößern.
Abb. 4
Bei Klick vergrößern.
Abb. 5
Bei Klick vergrößern.

Abbildung

1: Gestaltungsbeispiel von MARABU: Chucks mit aufgelegten Schablonen überspräyt.

2: Veränderung von hellen Jeans: Marabu- Schablone auflegen und mit dunkel- blauem Fashionspray bearbeiten.

3: Besonderer Effekt durch Wattestäbchen Übersprayen.

4: Besonderer Effekt durch Raffen, hier: Babyleggins über Wasserflaschen raffen.

5: Besonderer Effekt durch streifenförmiges Sprayen.



Auswahl an Täschen
(entstanden im Seminar)
Bei Klick vergrößern.

Fortbildung vom 24. Mai 2014:
Gestalten mit Knöpfen -
Vom Armband bis zum modischen Schmuckkragen  (Bericht siehe ...textil... 3/2014)

Copyright alle Fotos: Jutta Ruf


Anregungen für den Schulalltag (siehe Bilderreihe unten):

 

Verbund-Schichten
(vor dem Nähen)


Bei Klick vergrößern.
Genähte Form
(nach dem Wenden)
Bei Klick vergrößern.
Deko- Knopfreihe
(Seiten-Betonung)
Bei Klick vergrößern.
Knopfverschluss
(Seiten-Betonung)
Bei Klick vergrößern.
Deko-Knopf
(Mitten-Betonung)
Bei Klick vergrößern.
  • NEU: Download-Service "Fach-(Verbands-)Zeitschift" ist aktiviert.

Jedes Mitglied kann sich über  "Login Fachzeitschrift" in der roten Footerzeile anmelden und kostenlos die einzelnen Artikel ab Ausgabe 2014-1 in Farbe ausdrucken oder als pdf speichern.

Bei den undefinedallgemeinen Informationen zu unserer Fach-(Verbands-)Zeitschrift sind "Hilfen zur Anmeldung" hinterlegt, so dass sich jedes Mitglied selbst für die Anmeldung "Benutzernamen und Passwort" generiern kann.


Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück zu Aktuelles und Interessantes auf Bundesebene

undefinedzurück zu Ideen für Unterrichtsgestaltung

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: Mo, 11.09.2017