Sie sind hier:     > Textiles Netzwerk   > Kontaktstellen   > Kontaktstelle Ausland   > TK: deutschsprachige Nachbarn 

Textile Kultur: Interessantes bei unseren deutschsprachigen Nachbarn

NAVIGATION:

TAGUNG: AT/ CH

.... in Kürze NEUES ...

TEXTILE KULTUR IN ÖSTERREICH

IMMATERIELLES KULTURERBE: Auszeichnung der UNESCO

Internationale UNESCO-Tagung in Addis Abeba, Äthiopien - vom 26. November bis 02. Dezember 2016 - 
wurden 3 österreichische Handwerkszentren ausgezeichnet:

·      Werkraum Bregenzerwald (V)

·      Textiles Zentrum Haslach (OÖ)

·      Hand.Werk.Haus Salzkammergut (OÖ)

sind per 01.12.2016 in das internationale „UNESCO-Register guter Praxisbeispiele für die Erhaltung des immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen (Register of Good Safeguarding Practices).

Alle drei Initiativen haben die Erhaltung von österreichischem traditionellem Handwerk zum Ziel.

Die Einreichung  wurde von der Österreichischen UNESCO-Kommission gemeinsam mit den drei Handwerkszentren vorbereitet und im März 2015 vom Bundeskanzleramt zur Aufnahme nominiert.

„Wir freuen uns sehr, dass diese gemeinschaftliche Einreichung erfolgreich ist – und heute die drei österreichischen Handwerkszentren in das internationale UNESCO-Register aufgenommen wurden.  Österreichisches Handwerk wird somit auch international als wichtiges immaterielles Kulturerbe bestätigt .  Die verschiedenen Traditionen des Handwerks zeichnet ein hoher Qualitätsanspruch aus, verbunden mit einer generationenübergreifenden Weitergabe von Wissen, regionaler Identität und kulturellem Wert,“ so Kulturminister Thomas Drozda.

Der Zwischenstaatliche Ausschuss setzt sich aus 24 gewählten Vertragsstaaten der Konvention zum Immateriellen Kulturerbe zusammen. Er entscheidet jährlich über die Aufnahme neuer Kulturformen in die drei Listen des Immateriellen Kulturerbes (Repräsentativen Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit , Liste des dringend erhaltungsbedürftigen Immateriellen Kulturerbes,  Register guter Praxisbeispiele).  Kriterien für die Anerkennung sind unter anderem eine nachweisbare Lebendigkeit und eine identitätsstiftende Komponente, die Entwicklung von Erhaltungsmaßnahmen und  eine weitreichende Beteiligung der Trägergemeinschaft.



Umhang 1/ Nicoletta Weingartner
aus: www.muehlviertel-kreativ.at

FREISTADT/ Mühlviertel (AT)

SONDERAUSSTELLUNG: Textile Poesie für Raum und Körper

DAUER: 03. Oktober bis 24. November 2018, jeweils Mi bis Sa von 10 bis 18 Uhr

ADRESSE: MÜK-Galerie Freistadt, Samtgasse 4 , Freistadt/ Mühlviertel, 4240 Österreich

KONTAKT: +43 (0) 794221407
WEB: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.mük.at

... Zweidimensional in jeder Hinsicht könnte als Motto für die Kunstwerke von Nicoletta Weingartner stehen. Sie liebt es, den Dingen eine Mehrfachfunktion zu geben. Sie strickt und filzt und verbindet auch beide Techniken miteinander. Ihre Filzarbeiten aus Wolle und Seidengewebe sind Raumteiler, Wandbilder, können aber auch als Bilder für den Körper verwendet werden. Ihre Dreieckschals lassen sich mit wenigen Handgriffen zu interessanten Oberteilen drapieren. Ihre Riesenloops sind Umhang, Schal oder Kopfbedeckung, je nach Lust und Laune der Trägerin. Und meistens gibt es keine „schöne“ Seite bei ihren Textilien, ganz einfach weil beide Seiten jeweils für sich ein Kunstwerk sind. ...

zum Seitenanfang

aus: www.ufg.at, Kunst Universität Linz

LINZ (AT)

SONDERAUSSTELLUNG
Blühen.Kunst.Alles 
-Eine Ausstellung von Studierenden der Kunstuniversität Linz – Studienrichtung textil.kunst.design und Textiles Gestalten

DAUER: 23. Juni bis 28. Oktober 2018
Vernissage: Freitag, 22. Juni, 19 Uhr

ADRESSE: Botanischer Garten, Roseggerstraße 20, 4020 Linz
KONTAKT:
+43 732 7070 / Wochenende und Feiertage: +43 732 7070 1870,
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail botanischergartenmag.linzat

... Als Naturrefugium inmitten der Stadt ist der Botanische Garten ein Ort des Verweilens und Betrachtens. Im Unterschied zu einem Museum, bietet der Garten jedoch viel mehr als nur eine Ausstellungsfläche. Die Kunstwerke treten in Beziehung zu den Pflanzen und ihrer Umgebung, beschäftigen sich mit Wachstums- und Verfallsprozessen, ermöglichen durch einen Perspektivenwechsel neue Blickwinkel und eröffnen neue Erlebniswelten. Staunen inbegriffen! ...


Öffnet externen Link in neuem FensterPlakat zur Ausstellung

Öffnet externen Link in neuem Fenster Weitere Informationen zur Ausstellung auf der Homepage der Kunstuniversität Linz 

zum Seitenanfang


MAK-Schausammlung Teppiche
© Rupert Steiner/MAK

Bei Klick vergrößern.

WEIN (AT)

DAUERAUSSTELLUNG
MAK-Schausammlung Teppiche

ADRESSE: MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst,
         MAK-Ausstellungshalle, Stubenring 5, 1010 Wien

Eintritt frei: Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr

Anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums des MAK entwarf Designer Michael Embacher ein neues Raumkonzept für die Schausammlung Teppiche, das von einer künstlerischen Intervention der türkischen Künstlerin Füsun Onur ergänzt wird. Die Neuaufstellung zeigt die Teppiche der MAK-Sammlung als Teil eines interkulturellen Dialogs, als Bestandteil des Austauschs innerhalb Asiens, aber auch zwischen Asien und Europa...

Die MAK-Sammlung Teppiche zählt zu den drei wichtigsten Teppichsammlungen weltweit. Das Herzstück bilden klassische Teppiche des 16. und 17. Jahrhunderts, der Glanzperiode der islamischen Großreiche der Osmanen, Safawiden und Moguln. ... Die Visualisierung der eng geknüpften geografischen, formalen und kulturellen Verbindungen zwischen Europa und dem Nahen sowie Mittleren Osten in der Zeit zwischen dem 15. und dem 18. Jahrhundert ist ein zentraler Aspekt der gestalterischen und kuratorischen Neukonzeption des Schausaals. ...Opens external link in new window mehr erfahren

Anmerkung der Redaktion: Sehenswerte Neuaufstellung seit 09.04.2014!


HASLACH (Oberösterreich)

TEXTILE KULTUR HASLACH

ADRESSE:  Textiles Zentrum Haslach, Stahlmühle 4, 4170 Haslach an der Mühl,
KONTAKT: T. +43 (0)7289/72300, F. +43 (0)7289/72300 22

KURSPROGRAMM 2018/19  -  einschl. Online-Anmeldung

Nun starten wir im September 2018 mit unserem neuen WOCHENENDKURS-Programm. An ausgewählten Wochenenden im Herbst 2018 und im Frühling 2019 finden parallel jeweils 4 verschiedene Kurse zu unterschiedlichsten Themen statt.

DOWNLOAD des  Leitet Herunterladen der Datei einneuen Wochendendkursprogramms 2018/2019

Außerdem bieten wir im Februar 2019 erstmals auch eine TEXTILE WINTERWOCHE an, in der man sich in aller Ruhe zum kreativen Arbeiten in das hoffentlich wunderschön verschneite Mühlviertel zurück ziehen kann.

Vorschau auf Sommer 2019

Im Juli 2019 wird wieder ein dreiwöchiges Sommersymposium TEXTILE KULTUR HASLACH mit zahlreichen Kursen, Ausstellungen und dem Webermarkt ausgerichtet.

Zeitgleich zur dritten Kurswoche findet in Haslach auch die internationale Konferenz des EUROPÄISCHEN TEXTILNETZWERKS (ETN) statt, eine internationale Vereinigung, die den fachspezifischen Austausch zwischen den Nationen fördern und den europäischen Gemeinschaftsgedanken durch das Medium Textil stärken möchte (etn-net.org).

Die Konferenz 2019 in Haslach wird unter dem Motto „Garden of Eden“ stehen und in der ganzen Region ein umfangreiches Programm bieten. -

Notieren Sie sich schon jetzt die Termine!
So, 14. Juli 2019 Eröffnung des Sommersymposiums Textile Kultur Haslach
15. – 19. Juli 2019 Erste Kurswoche
22. – 26. Juli 2019 Zweite Kurswoche (davon mehrere Kurse in Englisch)
27./28. Juli 2019 Webermarkt und Faserzone
29. Juli – 02. August 2019 Dritte Kurswoche
29. – 31. Juli 2019 ETN-Konferenz in Haslach
01./02. - 03. August 2019 Post-ETN-Konferenz in Wien

geplante Ausstellungen (vorläufiges Programm):
04. Mai – 31. Juli 2019:
Textiles Zentrum Haslach, Sonderausstellungsraum: 7. Europäische Quilt-Triennale Neufelden
17. Juli – 04. August 2019:
Galerie HeimART: Textilkunstausstellung von Tanja Boukal „Wo Blumen blühen...“St. Martin im Mühlkreis
17. Juli – 04. August 2019:
Schloss Neuhaus, Gotischer Trakt, Textil-Sammelausstellung „Garden of Eden“Aigen-Schlägl
17. Mai – 13. Oktober 2019:
Kunst & Garten im Rahmen der Oberösterreichischen Landesgartenschau

Textiles Zentrum - Kurzvorstellung:

  • Seit 20 Jahren ist dies ein Zusammenschluss von Textilbegeisterten in einem Verein, der sich der "zeitgemäßen Auseinandersetzung mit verschiedensten textilen Welten und dem internationalen Austausch zwischen Textilschaffenden" annimmt und fördert. Diese Arbeit ist mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem 1994 mit dem kleinen oberösterreichischen Landeskulturpreis für initiative Kulturarbeit und 2001 mit dem großen Oberösterreichischen Landeskulturpreis für initiative Kulturarbeit. Seit 2012 ist TEXTILE KULTUR HASLACH im Areal der ehemaligen Textilfabrik Vonwiller zu finden. ....Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr erfahren

    Aus den Werkstätten
    Bei Klick vergrößern.

    Neu: Ab 2017 wird das Büro von ETN (EUROPEAN TEXTILE NETWOR) vollständig im Textilen Zentrum Haslach etabliert sein. Es ist geplant ETN-Konferenzen in Zukunft regelmäßig in Haslach zu verorten.
    undefinedDownload der Mitteilung Juni 2015

  • Webmaterial
    Bei der Arbeit

    Das Textile Zentrum Haslach bietet in Kooperation mit der Kunstuniversität Linz unter dem Namen SHUTTLE auch allgemein zugängliche Kurse und Fortbildungen an.

    Österreichischer Museumspreis für das Webereimuseum "Textiles-Zentrum-Haslach"

    Wir freuen uns mit den Aktiven des Webereimuseums, dass am 03. Dezember 2014 deren Arbeit mit dem Hauptpreis des Österreichischen Museumspreises 2014 gewürdigt wurde!
    "... Den Preis verlieh Bundesminister Dr. Josef Ostermayer persönlich im Rahmen eines feierlichen Festakts vor einem vollgefüllten Saal im TuK-Vonwiller-Areal. Wir danken allen, die mit uns gefeiert haben und dazu beitrugen, dass der Abend unvergesslich wurde...." undefinedmehr

    RÜCKBLICK zu Sonderausstellungen undefinedhier

zum Seitenanfang

TEXTILE KULTUR IN DER SCHWEIZ

  • ST. GALLEN (CH)

    TEXTILMUSEUM

    Bietet neben seiner Textilsammlung "Traum und Realisation" - Stoffe aus der Ostschweiz eine Reihe von interessanten Veranstaltungen, wie zum Beispiel:

    • Kuratorenführungen zur aktuellen Sonderausstellung
    • Beratung über Mittag
      "Sind Sie im Besitz von historischen Textilien und möchten mehr darüber wissen? Haben Sie Dinge, die Sie dem Textilmuseum überlassen möchten?"
    • Der andere Blick – Museumsgespräch
      " Interessante Facetten, neue Perspektiven offenbart das Museumsgespräch, zu dem Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, Wissenschaft und Bildung, Wirtschaft und Politik einmal im Monat ins Textilmuseum St.Gallen geladen sind."
    • Wissenschaftscafé St.Gallen
      " Das Wissenschaftscafé widmet sich aktuellen gesellschaftlichen Fragen und lässt dabei Expertinnen und Experten mit einem breiten Publikum in einen Dialog treten. In einem nicht-akademischen Rahmen, einem Café, begegnet wissenschaftliche Kompetenz den Interessen und Fragen der Bevölkerung."
  • Anliegen des Museums: Kulturvermittlung für Schulen

    " Das Textilmuseum macht es sich zur Aufgabe, der Öffentlichkeit das reiche textile Erbe der Region näher zu bringen.
    Gleichzeitig legen wir einen Blickpunkt auf das Schaffen der heutigen Schweizer Textilfabrikanten und zeigen, wie Textildesigner beim Entwerfen von Stoffmustern vorgehen.
    Wir bieten daher für  Schulklassen spezielle Führungen und Workshops. Die Angebote richten sich an unterschiedliche Altersgruppen und eignen sich für Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren."  undefinedmehr

    undefined Überblick zum Angebot "Kulturvermittlung für Schulen"/ Textilmuseum St. Gallen

     

    • Öffnet externen Link in neuem FensterTextilbibliothek
      " Diese Spezialsammlungen umfasst heute 2'000 Musterbücher mit Textilmustern Schweizer Firmen. Die über 2 Millionen Originale dokumentieren die Maschinenstickerei des  späten 19. und  frühen 20. Jahrhunderts, der Blütezeit der St. Galler Stickerei-Industrie ...
      sowie eine Briefmarken- sammlung zum Thema 'Textil'. "

SONDERAUSSTELLUNGEN des Textilmuseums St. Gallen

  • 27. April 2018 - 30. September 2018

    Die totale Wohnharmonie?
    -  Textile Konzepte 1970-1990

    «Die totale Wohnharmonie» verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte und neue Standards setzten. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen umfangreiche Kollektionen entwarfen: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean-Philippe Lenclos...Öffnet externen Link in neuem Fenster ...mehr erfahren

    zum Seitenanfang

    DAUER: seit 29. April 2017

    Fabrikanten & Manipulanten  -  Eine Ausstellung zur Ostschweizer Textilgeschichte

    Die Ausstellung widmet sich der wechselvollen Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft, die ihren Anfang bereits im Mittelalter nimmt. Höhen und Tiefen kennzeichnen die Branche, die von Beginn an stark exportorientiert ist und stets sensible auf ökonomische, soziale, politische und technologische Veränderungen reagiert. Anhand ausgesuchter Vertreter werden verschiedene Strategien zu Bewältigung wirtschaftlicher Krisen vorgestellt... Öffnet externen Link in neuem Fenster ... mehr erfahren

  • 26. Oktober 2018 - 10. Februar 2019

    Die Spitzen der Gesellschaft  -  Innovation und Vernetzung vom 16. bis 18. Jahrhundert - Die Sammlung historischer Spitzen des Textilmuseums St. Gallen

    Die Ausstellung „Spitzen der Gesellschaft“ widmet sich historischen Spitzen aus der Zeit von 1500 bis 1800. Die kostbaren Textilien, die über viele Jahrhunderte den obersten Gesellschaftsschichten wie Adel und Klerus vorbehalten waren, kamen einst als Vorlagen für die boomende Ostschweizer Textilindustrie in den Besitz des Textilmuseums, das heute über eine international bedeutende Spitzensammlung verfügt....

    Die Entwicklung der Klöppel- und Nadelspitzen zählen zu den wichtigsten Innovationen Europas der frühen Neuzeit. Die meisten technischen Errungenschaften des Textilbereiches waren bis dato aus dem Osten übernommen worden – die Spitze war eine hauptsächlich von Frauen entwickelte Technik, die von Italien ausgehend die Mode der europäischen Eliten eroberte ...Öffnet externen Link in neuem Fenster ...mehr erfahren

    zum Seitenanfang



undefinedzurück zu Kontaktstelle Ausland

undefinedweiter zu PORTAL

Opens internal link in current windowweiter zu Aktuelles und Interessantes (Allgemein)

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: Do, 13.09.2018