Sie sind hier:     > Textiles Netzwerk   > Aktuelles & Interessantes   > Ausstellungen & Events 

TEXTILE KULTUR, DE

Hier sind unsere EMPFEHLUNGEN mit Kurzinformationen

weitere regionale Veranstaltungen finden Sie bei unseren Landesgruppen bzw. Kontaktstellen:

 

 

AUSSTELLUNGEN, bundesweit

Die Ausstellungen sind nach Standorten - im ABC- aufgeführt.
Weitere regionale Ausstellungen sind bei den einzelnen Opens internal link in current windowLandesgruppen zu finden.

www.museumsportal-berlin.de/

BERLIN (BE)

100 Prozent Wolle

DAUER: 05. November 2017 bis bis 23. Juni 2019

ORT: Museum Europäischer Kulturen Berlin

In der Ankündigung des Museums steht:
... Sie erhalten die Möglichkeit, sich der Wolle spielerisch, sinnlich, intellektuell oder nostalgisch anzunähern und damit auseinanderzusetzen.... Highlights sind neben einer bekletterbaren Schafskulptur die Ausstattung eines Schäfers, eine Geschichten erzählende Kleiderstange und ein fliegender Teppich ...

Öffnet internen Link im aktuellen Fenster ...mehr erfahren bei der Landesgruppe BE-BB-MV-SN-ST-TH

zum Seitenanfang

Bärbel Maxisch/Büro 211, Fahne Iris
Foto: Büro 211
aus: www.museum-heidelberg.de

HEIDELBERG (Rhein-Neckar)

Das alte japanische Handwerk Katagami im zeitgenössischen europäischen Design

DAUER: 19. April bis 08. Juli 2018

ÖFFNUNGSZEITEN: Mittwoch, Samstag, Sonntag 13 bis 18 Uhr

ADRESSE: Textilsammlung Max Berk/Kurpfälzisches Museum, Heidelberg-Ziegelhausen, Brahmsstraße 8

In der Ausstellungsankündigung ist zu lesen:
Katagami sind Färbeschablonen aus hochwertigem Papier, in das Ornamente von Hand geschnitten oder gestanzt werden. Die Vielfalt an Beispielen aus der Flora und Fauna, aber auch an geometrischen Formen und deren Kombinationen ist atemberaubend.

Die Katagami dien(t)en zur Bemusterung von Stoffen im Reserve- oder Druckverfahren. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts nahmen große Museen in der Schweiz, in Österreich und Deutschland zehntausende Katagami als Sammlungen in ihre Häuser auf. Nach einem langen Dornröschenschlaf ist seit einigen Jahren das Interesse an diesen Färbeschablonen wiedererwacht, ....

Die vom Kreismuseum in Zons konzipierte und 2016 dort gezeigte Ausstellung präsentiert neben vielen Katagami aus eigener Sammlung deren aufregend verwirrende grafische Umsetzungen....
Öffnet externen Link in neuem Fenster....weiterlesen beim Kurpfälzischen Museum

....mehr erfahren bei der Landesgruppe Baden-Württemberg


zum Seitenanfang

Stéphane Rolland für Jean-Louis Scherrer, Detail, Paris 2003
aus: www.st-annen-museum.de
Bei Klick vergrößern.

LÜBECK (SH)

"Chanel, Dior, Pucci...Modemythen der 50er bis 70er Jahre"

DAUER: 10. Mai bis 29. Juli 2018
ORT:
St. Annen-Museum / Lübeck, Aegidienviertel, St. Annen-Str.15

SONDERVERANSTALTUNG: Gallery Talk. Öffentliche Führung
TERMIN: DO, 10.05.2018 / 11:00 - 12:30 Uhr

  Das St. Annen-Museum schreibt:

.... Mit rund 55 Haute-Couture-Roben der größten Modeschöpfer und mindestens ebenso vielen Schmuckstücken, Taschen, Hüten, Schuhen und weiteren Accessoires gewährt uns die Düsseldorfer Sammlerin Monika Gottlieb erstmals einen umfassenden und einzigartigen Blick in ihre Sammlung. ....

Öffnet internen Link im aktuellen Fenster....mehr erfahren bei der Landesgruppe Schleswig-Holstein/ Hamburg

zum Seitenanfang

Programmheft der Galerie Stihl
Bei Klick zum Download.

WAIBLINGEN (Rems-Murr-Kreis)

DIOR, LACROIX , GAULTIER - HAUTE COUTURE AUF PAPIER

WANN: 19. Mai bis 12. August 2018

WO: Galerie Stihl, Weingärtner Vorstadt,  1271332 Waiblingen
KONTAKT: Infotelefon: 07151.5001 - 1686
WEB: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.galerie-stihl-waiblingen.de

Öffnet externen Link in neuem FensterFLYER - auch mit Rahmenprogramm wie Führungen, Film-Veranstaltungen etc

In der Ankündigung steht:
Die Sommerausstellung der Galerie Stihl Waiblingen steht ganz im Zeichen der Mode: Dior, Lacroix, Gaultier. Haute Couture auf Papier widmet sich der faszinierenden Welt der Modeillustration. Im Gegensatz zu den Entwurfszeich-nungen der Designer, die der Fertigung der Kleidungsstücke vorausgehen, setzen die Illustrationen bereits existierende Kollektionen ins Bild. Geschaffen für Zeitschriften und Werbung, vermitteln sie der Öffentlichkeit in Zeichnungen und Druck-grafi ken die Kreationen großer Modeschöpfer wie Christian Dior, Yves Saint Laurent oder Jean-Paul Gaultier.Dabei geht es nicht einfach um eine möglichst detaillierte Dokumentation der Kleidung. Modeillustrationen sind vielmehr eigenständige künstlerische Interpretationen, die das Wesen des jeweiligen Entwurfs erfassen und ihn gekonnt in Szene setzen...

Öffnet externen Link in neuem Fenster .... mehr erfahren im FLYER zur Ausstellung

zum Seitenanfang


undefinedzurück zu Textiles Netzwerk

Opens internal link in current windowzurück zu Aktuelles & Interesantes

zum Seitenanfang