Oops, an error occurred! Code: 201709201814088e4b45b0
Sie sind hier:     > Portal   > Mach MIT-Aktion   > Stricken, um zu helfen 

Mitmachaktion: Patchworkdecken stricken, um zu helfen

SIE sind auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit ...

SIE engagieren sich gerne für andere, die Hilfe brauchen ...

SIE möchten Ihre Schülerinnen und Schüler für soziales Engagement begeistern ...

SIE haben Wollreste, Stricknadeln und auch eine Häkelnadel, es fehlt nur die Idee ...

SIE sind eine Gruppe von Strickerinnen, eine Schulklasse, Studierende - geübt oder ungeübt -
und würden gerne etwas gemeinsam machen ...


Zur Geschichte der gestrickten Decken/ siehe Abbildung: Beispiel 1 und 2

Engagierte Studierenden der Abteilung 'Alltagskultur und Gesundheit'/ Pädagogische Hochschule Karlsruhe trafen sich abends nach ihren Vorlesungen zusammen mit ihren Dozierenden zum Stricken, um damit die Leprahilfe Schiefbahn e.V. bei deren caritativer Arbeit zu unterstützen.
Studentische Garnreste, z.T. auch gespendete Restposten wurden für die hier abgebildeten Patchwork- Decken verarbeitet.

So ganz nebenbei wurde die Fertigkeit 'Stricken' geübt, über zukünftige mögliche soziale Projekte im Unterricht an der Primar- und Sekundarstufe I nachgedacht, sich ausgetauscht, sich gut unterhalten und gelacht.

Durch ein Schreiben der Leprabhilfe Schiefbahn e.V. erfuhren die Studierenden, dass auch ihre Decken nach Syrien und in die Türkei gebracht wurden, um syrischen Flüchtlingen zu helfen.

2016: Der Transport der selbstgestrickten Decken in die betroffenen Länder ist in den letzten Jahren immer schwieriger geworden (Einfuhrsteuer, Einfuhrverbote von texilen Produkten zum Schutz der einheimischen Produktion etc.), so dass diese Hilfsaktion leider eingestellt werden musste.

Wer sich über die vielen anderen Aktivitäten der Leprahilfe Schiefbahn e.V. - wie medizinische Versorgung, Wasserversorung, Hilfe zur Selbsthilfe - informieren und gerne finanzielle Unterstützung der Institution zukommen lassen möchte, der kann dies auf der Homepage der Opens external link in new windowLEPRAHILFE Schiefbahn e.V., Hochstraße 14, 47877 Willich tun.

VIELLEICHT finden Sie für Ihre Schulklasse ein ähnliches Projekt - sogar direkt vor der Haustüre ...



Beispiel 1: Gestrickte Patchworkdecke in Stricktechnik "rau rechts". Die Quadrate sind zusammengehäkelt.
gestrickte Patchworkdecke aus Wollresten
Beispiel 2: Gestrickte Patchworkdecke in Stricktechnik "rau rechts und glatt rechts". Die Strick-Quadrate sind zusammengenäht.

Anleitung für die gestrickten Patchworkdecken aus Garnresten:

  • Farbvorgaben gibt es keine, fröhliches Bunt ist sicher immer eine gute Idee.

  • Die Strickquadrate sollten die Größe von 20 x 20 cm haben.

  • Die Maschenanzahl und die Strickreihen hängen vom verwendeten Garn ab.
    Eine Maschenprobe ist ratsam.

  • Das verwendete Garn kann ruhig aus vollsynthetischem Material sein (Polyacryl, Polyamid ...). Die Decke wird dadurch leichter und bequemer -
    ohne dabei an Wärme zu verlieren.

  • Die Nadelstärke sollte 2 bis 3 sein, damit die Strickquadrate nicht zu locker und zu luftdurchlässig werden, sondern eher dicht und stabil.

  • Die Stricktechnik ist rau rechts, was gerade für Anfänger und Ungeübte ideal ist.  D.h.  jede  Reihe  wird  nur mit rechten Maschen  gestrickt, man benötigt keine linken Maschen. Vorteil der Stricktechnik  rau rechts: Die Strickquadrate werden voluminöser und wärmender.

  • Deckengröße (ohne Randbefestigung) beträgt
    80  x 160 cm
    ,  d.h. 4 Reihen à 8 Strick-Quadraten oder
    1m x 180 cm
    ,  d.h. 5 Reihen à 9 Strick-Quadraten

  • Zusammenfügen der einzelnen Stickquadraten zur Wolldecke (Patchen):
    - 8 oder 9 Strick-Quadrate werden zu je einer Reihe zusammengehäkelt mit festen Maschen.
    - Dann werden die 4 oder 5 Reihen aneinandergehäkelt. Die Decke entsteht.
    - Zum Schluss wird die gesamte Decke mind. ein Mal umhäkelt mit festen Maschen. So bleibt die Form der Decke stabil.
    - Evtl. kann noch eine weitere Zier-Reihe angehäkelt werden (Mausezähnchen).
  • Anschließend wird die Patchwork- Decke an folgende Adresse geschickt:

LEPRAHILFE Schiefbahn e.V.
Hochstraße 14
47877 Willich

Ansprechpartnerin: Frau Stefanie Krass
Telefon: 02154 951888
Fax: 02154 951889
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailEmailkontakt


zum Seitenanfang

Letzte Änderung: Di, 06.09.2016