Sie sind hier:     > Medien   > Schriften 

Schriften des Fachverbandes ...textil..e.V.

... seit den 1990iger Jahren

NEU: Schriftenreihe ' Textil - Kultur - Mode' (Start: Jahreswechsel 2016/2017)

Alle Bände können über den (Internet-) Buchhandel sowie bei der Schriftleitung Opens window for sending email Prof. Dr. Waltraud Rusch bezogen werden:

Alle unsere Schriften werden im Verlag BoD - Book on Demand-, Norderstedt gedruckt.

Band 0:
Rusch, Waltraud (2015). Textil – Kultur – Mode
ISBN 978-3-7386-4366-4. 215 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen. 29,99 €
siehe: Opens internal link in current windowFestschriften

Band 1:
Zwerger, Roswitha (2016). Opens internal link in current windowStroh – ein seltener Werkstoff der Alltagskultur. ISBN: 978-3743139435. 68 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen. 17,99 €
Anmerkung: Herbst 2017 folgt 2. Auflage. 

Band 2:
Tiffany Kempf, Waltraud Rusch (2017): Balinesiche Gewebe. Produktion, Bedeutung und Verwendung im balinesichen Alltag.
ISBN 9783744887489. 68 Seiten, 38 Farbabbildungen. 15,90 €

Band 3:
Matthias Claudius Hofmann, Vanessa von Gliszczynski (Hrsg.) (2017). And THE BEAT GOES ON ... Rindenbaststoffe aus der Sammlung des Weltkulturenmuseums.
ISBN 9783744895798. 84 Seiten, 35 Farbabbildungen. 16,90 €

Band 4:
Rusch Waltraud (2018). „ … von der Lust und Liebe etwas mit den Händen zu gestalten“ – Puppen und Figuren der Künstlerin Maria Elisabeth Huber.

Hinweise zu den Ausgaben der Schriftenreihe ' Textil - Kultur - Mode'

Aktueller Hinweis steht an erster Stelle.

Die Ausstellung „AND THE BEAT GOES ON... Rindenbaststoffe aus den Sammlungen des Weltkulturen Muse- ums“ im Weltkulturen Museums, Frankfurt am Main (Juni bis Oktober 2017) richtet das Augenmerk auf die alternative Form der Stoffbildung aus Rindenbast.

Ausgehend von den museumseigenen Sammlungen aus Ozeanien, Indonesien, dem Amazonasgebiet und Afrika führt die Ausstellung dabei in die Technik der Herstellung von Stoff aus Rindenbast ein und präsentiert neben Musterstücken aus verschiedenen Regionen und Epochen auch Werkzeuge zu ihrer Herstellung.

Im Zentrum steht dabei vor allem die Vielschichtigkeit dieser bemerkenswerten Tradition der Stoffbildung. Der immense Bedarf großer Mengen von Rindenbaststoff für Alltag und Zeremonialleben bewirkte, dass die Herstellung – das fortwährende rhythmische Schlagen des Rindenbastes (der BEAT) - für die Menschen beständig und ‚hörbar‘ im Alltag präsent war. Stoffe aus Rindenbast erleben heute ein Comeback als begehrte Souvenirs für Touristen sowie in den Entwürfen und Arbeiten indigener Künstler und Designer. Auch im traditionellen Gebrauch ist der Stoff aus Bäumen wieder en vogue und fungiert als Symbol indigener Identität. Und so wird auch in Zukunft der Rhythmus des Rindenbastes nicht verstummen.

Rindenbaststoffe sind also keineswegs nur Zeugnisse einer außereuropäischen Vergangenheit, sondern vielmehr eine vielschichtige und lebendige Kunstform der Gegenwart. Die vorliegenden Texte und Ansichten zur Ausstellung AND THE BEAT GOES ON... dokumentieren Aufbau und Design der Ausstellung im Labor des Weltkulturen Museums.

Textilien in den verschiedensten Formen gehören zu den ältesten Artefakten, die seit der Frühzeit der Menschen hergestellt werden. Bis heute zählen sie zu einer der wenigen Produktgruppen, die in allen Lebensbereichen der Menschen Anwendung finden.
Das Beispiel Bali belegt, dass Bedeutung und Wertigkeit von Textilien im Alltag dieser Menschen im Tragen sichtbar werden. Die unterschiedlichen Herstellungsverfahren gemusterter Stoffe in einer komplexen Reservierungsfärbung, die im Weben letztendlich das Erscheinen der symbolträchtigen Muster kreieren, gehören zu den sakralen Funktionen, die den Ikatstoffen innewohnen.

Das Bildmaterial entstand während eines sechs Monate dauernden Auslandsaufenthalts von Tiffany Kempf im Rahmen ihres Europalehramtsstudiums an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe 2016.
Die sehr aussagekräftigen Abbildungen zeigen, dass Textilien, Farbe und Trageanlass noch immer eine Symbiose bilden, die bis in die Gegenwart gerettet wurde, obwohl die Globalisierung auch auf Bali angekommen ist.
Während der Exkursionen zu balinesischen Webereien wurden Gespräche und Interviews mit Einheimischen geführt. Authentische Eindrücke in Wort und Bild wurden gesammelt und ausgewertet.
Exemplarisch werden drei Arten balinesischer Gewebe vorgestellt, die im Alltag besonders häufig vorkommen. Gemeinsam haben die Autorinnen die Ergebnisse wissenschaftlich verarbeitet.

Es gibt gegenwärtig kaum aktuell authentisches Material über balinesische Textilien. Die Veröffentlichung macht wertvolle Eindrücke in Wort und Bild einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich.

VORTRAG ZU BAND 4:
„...von der Lust und Liebe, mit den Händen etwas zu gestalten“ - Puppen und Figuren der Künstlerin Maria Elisabeth Huber (*1923), Prof. Dr. Waltraud Rusch

TERMIN: Donnerstag, 16. März 2017, 17:00 Uhr

ORT: Augustinum Essen, Theatersaal Renteilichtung 8-10, 45134 Essen
Der Eintritt ist frei.

 

Zwischen 1988 und 2005 hat M. E. Huber etwa 80 Puppen und Figuren geschaffen. Die Unikate sind mit viel Anmut und Können ausdrucksvoll gestaltet. Unterschiedlich geformte Gesichter, Körper, Hände, Beine und Kleidung spiegeln wichtige Lebenssituationen und Erfahrungen der Künstlerin wider. In dem Vortrag wird darüber mit vielen Bildbeispielen erzählt. Die Künstlerin ist anwesend.

 

Band 1: Zwerger, Roswitha (2016): Stroh – ein seltener Werkstoff der Alltagskultur, 17,99 € ; Herbst 2017 folgt 2. Auflage.

Stroh wird in der Regel als wertloses Abfallprodukt wahrgenommen. Bei genauerem Hinsehen präsentiert sich jedoch eine Verwendungs- vielfalt, die staunen lässt. So wird die Aufmerksamkeit sowohl auf vielerlei alltägliche Gebrauchsgegenstände aus Stroh gelenkt, als auch auf exquisite Ausziermöglichkeiten und Accessoires.

Der Leser kann entdecken, dass die Verwendung des Materials bereits in prähistorscher Zeit üblich war, lange Zeit als Broterwerb für un- zählige Menschen diente und erst durch die Entwicklung synthetischer Werkstoffe verdrängt wurde.

Roswitha Zwerger
ist Gründungsmitglied des Fachverbands ...textil... e.V., Wissenschaft-Forschung-Bildung. Sie war lange Jahre am Staats- institut für die Ausbildung von Fachlehrern tätig.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Roswitha Zwerger:
Roswitha Zwerger, Regierungsfachberaterin i.R., vormals stellvertretende Leiterin des Staatsinstituts für die pädagogische Ausbildung von Fachlehrern, Abt.II., München, Tätigkeitsfelder Fachdidaktik Textilgestaltung und Werken, Kulturgeschichte und Gestaltungslehre, Teilnahme an diversen Forschungsprojekten und einer Exposéausstellung im Rahmen der Internationalen Biennale de la Tapisserie in Lausanne, Gründungsmitglied des Fachverbands ...textil... e.V., Wissenschaft-Forschung-Bildung.

Waltraud Rusch:
Waltraud Rusch, Dr. phil., seit 1995 Professorin für Mode- und Textilwissenschaft und deren Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Studium der Allgemeinen Pädagogik, Philosophie, Volkskunde/Europäische Ethnologie an der LMU München, seit 1997 im Vorstand, seit 2003 Vorsitzende des Fachverbandes ...textil..e.V., Wissenschaft-Forschung-Bildung

FESTSCHRIFTEN

 

Festschrift 2015
Festschrift 2000

Rusch, Waltraud (Hrsg.) (2015): Textil - Kultur- Mode. 40 Jahre Fachverband ...textil..e.V., Wissenschaft - Forschung - Bildung. BoD - Books on Demand, Norderstedt. ISBN 978-3-7386-4366-4
ANMERKUNG: auch als E-BOOK im Internet-Buchhandel erhältlich.

Rusch, Waltraud (Hrsg.) (2000): Der Faden der Ariadne. 25 Jahre Fachverband für Textilunterricht. Schneider Verlag Hohengehren. ISBN 3-89676-341-5

Festschrift zur Bundesfachtagung 2015 in Potsdam

Zum 40jährigen Bestehen des Fachverbandes wird eine Festschrift mit dem Titel der Bundesfachtagung "Textil - Kultur - Mode" herausgegeben.

Alle voll zahlenden BFT-Teilnehmenden (BFT 2015) erhalten das Buch als Geschenk.

Weitere Interessenten können die Festschrift am Büchertisch der Bundesfachtagung 2015 zum Sonderpreis von 21,00 € erhalten.
Der spätere Buchhandelspreis beträgt 29,90 €.
Seit 21.09.2015 auch als als e-book erhältlich!

Zum Inhalt:
"Der fundamentale Bildungsgehalt des Textilen wird bis heute kaum wahrgenommen. Mit den vielfältigen technologischen, ökologischen, ökonomischen, soziologischen, psychologischen, kulturwissenschaftlichen, historischen und ästhetischen Anteilen trägt das Textile und dessen Vermittlung mit alltagsrelevanten Theorie- und Praxisanteilen zu einer umfassenden zeitgemäßen Allgemeinbildung bei. Der Fachverband …textil.e.V. sieht sich in der Verantwortung, die Relevanz des Textilen in der Bildung zu manifestieren und zu legitimieren. In der vorliegenden Festschrift spiegeln sich sowohl die fachwissenschaftliche Breite als auch das Ringen um die didaktische Weiterentwicklung des Textilunterrichts in Vergangenheit und Gegenwart wider. Alle Autorinnen und Autoren sind dem Fachverband …textil.e.V. als Mitglieder oder Förderer verbunden...." (aus: mediale Ankündigung, entnommen dem Internet-Buchhandel)

FACHLITERATUR TEXTIL

 

Didlaukies, Dorothea, Helfrich, Hella (Hrsg.) (1995): Aspekte des Textilunterrichts in einer sich wandelnden Schule, Dokumentation der Bundesfachtagung des Fachverbandes Textilunterricht e. V. in Trier, Schneider Verlag Hohengehren. ISBN 3871165697.

Herzog, Marianne, Royl, Wolfgang (Hrsg.) (1992): Textilunterricht in europäischer Dimension. Kulturelle Bildung im Europa der Regionen. Dokumentation und Auswertung des ersten europäischen Fachkongresses „Textilunterricht und Textilkultur in Europa“ vom 01. bis 04. Oktober 1990 in Kehl und Straßburg. Schneider Verlag Hohengehren. ISBN 978-3-87116-555-9.

Herzog,  Marianne (Hrsg.) (1994): Textilunterricht in Deutschland. Textile Traditionen in Potsdam. Perspektiven für Textilunterricht und Ausbildung in allen Bundesländern. Dokumentation des Fachkongresses für Textil-Pädagogen vom 06. bis 09. Oktober 1993 in Potsdam. Schneider Verlag Hohengehren. ISBN 978-3-87116-564-1

Rusch, Waltraud (Hrsg.) (1997): Mensch & Kleid. Textilunterricht – Kulturauftrag aller Schularten. Bundesfachtagung des  Fachverbandes Textilunterricht e.V. vom 01. bis 04. Oktober 1997 in Freising bei München. Tilsner Verlag München.
ISBN 978-3-89676-694-6

FACH-(Verbands-)ZEITSCHRIFT ...textil...

 

Ausgabe 3/ 2015
Bei Klick vergrößern.
  • Alle veröffentlichten Beiträge aus Schule, Hochschule usw. sind urheber- rechtlich geschützt.

  • Für unsere Mitglieder: jährlich 4 kostenlose Print-Ausgaben, incl. Versand.

  • Ab 2015: Drei Monate nach Erscheinen der Print-Ausgabe im Zeitschrif- tenhandel ist eine farbige online-Version für unsere Mitglieder über den "Login Fachzeitschrift" erhältlich.

  • In Zukunft: Eine reine Online-Zeitschrift.



Opens internal link in current windowzurück zu Fachzeitschrift/ Veröffentlichungen (Übersicht)

undefinedHistorie des Fachverbandes

undefinedZiele des Fachverbandes

zum Seitenanfang